Kursinhalte Yoga






Yoga Anfänger

und

Yoga trifft Feldenkrais

Anfänger lernen, ihre Grenzen auszuloten, zu respektieren und langsam zu erweitern, Achtsamkeit zu entwickeln, den Atem und die Gedanken zu beruhigen, einfache Yogastellungen oder Vorübungen für klassische Yogastellungen, einfache Bewegungsfolgen des Yoga der Energie.
Ungeübte Schüler haben zuweilen mannigfaltige Probleme beim Üben von klassischen Yogastellungen. Z.B. bekommen sie bei Vorbeugen häufig Schmerzen im unteren Rücken, bei Rückbeugen klagen sie über Nacken- und/oder Kopfschmerzen und bei Drehstellungen arbeiten sie mit Kraft und Anstrengung. Feldenkrais-Lektionen sind eine effektive Möglichkeit, Bewegungsmuster zu erkennen und neue Bewegungsmöglichkeiten für sich zu entdecken. In diesem Zusammenhang bereitet der Kurs die Schüler darauf vor, klassische Yogastellungen leicht und schmerzfrei auszuführen.
Der Kurs ist geeignet für alle Altersgruppen. Vorkenntnisse oder besondere Beweglichkeit sind nicht erforderlich. Der Kurs ist insbesondere geeignet für Anfänger im Yoga, die lernen wollen, ihre Beweglichkeit und ihr Körperbewußtsein so zu verbessern, daß sie später Yoga üben können, ohne sich zu verletzen.
Yoga für Mittelstufe Hier vertiefen wir die Arbeit an einzelnen klassischen Yogastellungen, sowie die Arbeit mit dem Atem. Konzentrationsübungen führen zur Beruhigung der Gedanken. Neben den klassischen Yogastellungen (Asanas) werden die drei Hauptbandhas unterrichtet, der Gruß an die Sonne, die tibetischen Niederwerfungen sowie Vorübungen für Pranayama. Regelmäßiges Üben ist eine Voraussetzung für die Teilnahme an diesen Kursen.
Yoga für Geübte Neben dem Üben klassischer Asanareihen (wie z.B. der Rishikeshreihe) werden anspruchsvolle Yogastellungen geübt (shirshasana, pinca mayurasana, mayurasana etc.). Durch die Arbeit am und mit dem Atem wird Pranayama Pranayamas vorbereitet. Der Unterricht setzt die Kenntnis der klassischen Yogahaltungen voraus und arbeitet oft thematisch, z.B. Thematische Stunden zur Erfahrung der Chakren.